Zum Inhalt springen

Praktische Spiritualität (Holy five)

Diese Angebote dienen der spirituellen Orientierung und der geistlichen Einübung bestimmter Gebetsformen. Leider können die Angebote nicht wie gewohnt stattfinden. Die Kursleitungen haben jeweils einen Modus festgelegt, wie einzelne Kurse trotzdem stattfinden und damit im Studienbegleitbrief angerechnet werden können.
Anmeldung zu den einzelnen Angeboten ist beim jeweiligen Kursleiter bis spätestens 11. Mai möglich.

Zeit der Stille – achtsam, meditativ, online (Thomas Bößl)
Carpe Coronam - „Schon sprießt es, merkt ihr es nicht?“ (Jes 43,19). Das Innen, die Stille - dieser Ort der Begegnung mit Gott kann eine Chance sein in jeder Lebenslage und doch gerade jetzt in der aktuellen Zeit, in der zwischenmenschliche Begegnung wenig möglich ist. Die Stille mit Gott verändert, das Leben erfährt Tiefe und lässt Menschen gestärkt ins Leben zurückkehren. Stille mit Gott ist der Weg vom Kopf ins Herz, vom Denken ins Hören, Fühlen und Horchen. Diesen Weg wollen wir in gemeinsamen Treffen beginnen und auch fortführen.
Die Treffen der Zeit der Stille über Videokonferenz sollen eine Einübung ermöglichen, die zu einer weiteren Fortführung einlädt. Ablauf der fünf Sitzungen: thematischer Input, Übung der persönlichen Achtsamkeit, Gebet der Vorbereitung, Zeit der Stille von ca. 20 min, Geste und Gebet der Verabschiedung, freiwillige Feedbackrunde. Dauer ca. 1 Stunde.
Technische Voraussetzung für Zoom notwendig, Termine werden abgestimmt. Weiterlesen

Die Natur als Lehrmeisterin – mit allen Sinnen in die Wahrnehmung (Marille Neufanger)
Zeit in der Natur bleibt als Möglichkeit, wo uns andere Orte der Begegnung im Moment versagt bleiben. Der Aufenthalt in der Natur kann mit tiefen geistlichen Erfahrungen verbunden sein. Die Natur ist ein Ort, in dem Gegenwart Gottes erahnt und erfahren werden kann.
Unsere fünf Sinne sind wie Tore in die Gegenwart Gottes. Die fünf Treffen führen uns Schritt für Schritt in die Wahrnehmung.
Das Videotreffen pro Woche inklusive Anleitung, Wahrnehmung in der Natur und kurzer Austausch in der Frage „Wie geht Gebet?“ dauert in etwa eine Stunde. Weiterlesen

„Das Jesusgebet“ – einen Übungsweg neu entdecken (Marille Neufanger)
Beim Jesus- oder Herzensgebet werden wir achtsam auf die Gegenwart Gottes in uns. Was wir brauchen ist nichts außer eine gewisse Zeit des Ungestörtseins, um innezuhalten und zu lauschen auf eine Wirklichkeit, die sich uns auftut.
Wir halten eine Gebetszeit von ca. 20 min in mehreren einfachen Übungsschritten mit Anleitung. Jede/r Teilnehmer/in ist eingeladen, während der Woche eine Zeit des Übens zu finden.
In einem kurzen Austausch lernen wir viel voneinander. Ein Videotreffen pro Woche inklusive Anleitung, Gebetszeit und Mitteilen dauert in etwa eine Stunde. Weiterlesen

„Mit Gott auf meinen Tag blicken“ – Gebet der liebenden Aufmerksamkeit (Christoph Wittmann)
Durch dieses Gebet wächst eine Haltung der Zufriedenheit und Dankbarkeit. Es unterbricht den Ablauf des Vielerlei und verkostet einzelne Erlebnisse. Das bringt Geschmack ins Leben. Ich erkenne, was ich will und was ich nicht will. Im Zurückschauen bekommt alles noch mal Platz – vor Gott. Dieses Gebet soll der Einzelne für sich zu Hause einüben. Zum Wochenstart gehen den Teilnehmern/-innen Übungsanleitungen zu. Weiterlesen